Suche

Terminal-Konzern PSA tauscht seinen CEO aus

Caption: Tan Chong Meng (l.) macht Platz für Ong Lim Pong (© PSA)

Der auch in Europa – etwa in Antwerpen und Duisburg – aktive asiatische Terminal-Konzern PSA International bekommt einen neuen Chef. Er ist hierzulande unter anderem durch seine Arbeit in Belgien bekannt.

PSA teilte mit, dass der aktuelle CEO Tan Chong Meng mit Wirkung zum 1. März 2024 von seinen Ämtern als Konzernchef und Vorstandsmitglied des Unternehmens zurücktreten wird.[ds_preview]

Unter seiner Leitung hat sich die Präsenz der PSA-Gruppe von 17 auf 43 Länder weltweit vergrößert, und das Geschäft wurde diversifiziert. Sein Nachfolger steht bereits fest: Ong Kim Pong, derzeit Regional CEO für Südostasien bei PSA International. Seine Rolle übernimmt künftig Nelson Quek, Managing Director der Container Business Division von PSA Singapur, der wichtigsten Geschäftseinheit des Konzerns.

Peter Voser, Group Chairman von PSA International, sagte: »Chong Meng hat PSA in den letzten 12 Jahren als Group CEO zu großer Stärke geführt. Wir werden seine grenzenlose Energie, seine kluge Weitsicht und sein Engagement sehr vermissen, wünschen ihm aber alles Gute für seine zukünftigen Aufgaben«.

Chong Meng trat am 1. Oktober 2011 als CEO der PSA-Gruppe ein, die zuletzt auch in das Duisburger Hafengeschäft eingestiegen war. Unter seiner Leitung wurde mit der offiziellen Eröffnung der ersten Phase des Tuas Port im Jahr 2022 ein Meilenstein in der maritimen Geschichte Singapurs gesetzt.

Kim Pong war für PSA in Antwerpen

Tan Chong Meng selbst sagte: »Nach mehr als einem Jahrzehnt an der Spitze des Wachstums und der Umgestaltung von PSA habe ich das Gefühl, dass dies der richtige Zeitpunkt für eine Erneuerung der Führung ist, und ich weiß, dass Kim Pong und das Führungsteam in der Lage sein werden, PSA auf die nächste Stufe zu bringen. Ich freue mich darauf, ihre neuen Errungenschaften in die Zukunft zu begleiten.«

Kim Pong war von 2001 bis 2004 als Chief Operating Officer maßgeblich an der erfolgreichen Fusion der beiden größten belgischen Hafenbetreiber zur Hesse-Noord Natie N.V. (HNN) beteiligt. Damit wurde der Grundstein für das zweite PSA-Flaggschiff in Belgien gelegt. Im Jahr 2009 wurde Kim Pong zum Managing Director von PSA Antwerpen und PSA Zeebrugge ernannt. In den letzten acht Jahren war Kim Pong der regionale CEO von PSA für Südostasien.

Related Articles

Andreas Bodmann is the new Global Marketing, Communication and Commercial Product Director, Marine & Offshore,...

Iskandar Safa, owner of the Kiel shipyard German Naval Yards, has passed away. Safa died...

With effect from February 1, Beat Rünzler will assume the position of Chief Administration Officer...

According to Norwegian analysts, the global bunker market for liquefied natural gas could grow by...

The ferry operator Torghatten Nord has commissioned the Norwegian company Myklebust Verft to build two...

Europe's largest seaport, Rotterdam, has had a mixed first quarter. While container throughput increased, the...

hansa-newsletter-logo

Get an overview of the week’s most important news directly to you inbox: